Oberflächen- und Drallmessung mit LEADinspect

Mit LEADinspect können in einer Einspannung und in einem Messgerät Makro- und Mikrodrall umfassend analysiert werden. Dies ermöglicht eine Bewertung der Oberflächen auf ihre Eignung als Dichtfläche sowie eine Optimierung und Überwachung der Produktion. Das Oberflächen- und Drallmesssystem scannt die Mantelfläche einer Welle entsprechend der aktuellen Fassung der Daimler-Norm MBN 31007-7 von 2009. Mithilfe einer präzisen Rotationsachse werden 72 Linien-Scans aufgenommen. Zudem kann das System Rauheitsmessungen gemäß DIN EN ISO 4287, DIN EN ISO 13565 und ISO 25178, wie auch die dominante Welligkeit gemäß VDA 2007 auswerten. Es ermöglicht kurze Messzeiten bei Korrelation zu den Ergebnissen taktiler Systeme und eine Auswertung des Mikrodralls nach Daimler-Norm.

Mehr Qualität in kürzerer Zeit

Normgerecht Messen und Auswerten nach Daimler-Norm MBN 31007-07

Hochpräzise Messen bis in den Nanometer-Bereich

Kurze Messzeiten dank flächenhafter Bildaufnahme

Drallmessung als dreidimensionales Problem

Als Drall wird in der Dichtungstechnik jede Struktur auf einer zylindrischen Wellenoberfläche definiert, welche das abzudichtende Fluid in Achsrichtung gezielt umlenken kann. Drall ist ein dreidimensionales Problem und kann ganzheitlich nur optisch und mit Submikrometer-Auflösung gemessen werden.

Alle wichtigen Drall-Kenngrößen können mit dem System bestimmt werden:

  •     Gängigkeit DG
  •     Dralltiefe Dt [μm]
  •     Periodenlänge DP [mm]
  •     Förderquerschnitt DF [μm²]
  •     Förderquerschnitt pro Umdrehung DFu [μm²/U]
  •     Prozentuale Auflagelänge DLu [%]
  •     Drallwinkel [°]

Normgerechte Auswertung mit MountainsMap® Software

Für eine umfassende, bedienerfreundliche und zuverlässige Auswertung nutzt der Oberflächen- und Drallmessplatz die führende Analyse-Software MountainsMap® von Digital Surf. Diese generiert nach Empfang der Messdaten aus der ConfoVIZ®-Software eine Auswertung nach der zweiten Fassung des Auswerte-Algorithmus nach Daimler-Norm MBN 31007-07. Das Ergebnis sind sichere und reproduzierbare Ergebnisse.

Zeitsparender Fächenscan für schnelle Messergebnisse

Im Gegensatz zu bestehender Messtechnik scannt LEADinspect eine Fläche nicht Punkt für Punkt bzw. Linie für Linie, sondern komplett. Periodische Strukturen, wie sie für Wellendichtsysteme kritisch sein können, können so sicher von stochastischen Oberflächenstrukturen unterschieden werden.

Flexibler und robuster Aufbau

Das Messsystem kombiniert präzise Messetechnik mit robuster Bauweise und eignet sich für den Einsatz in direkter Produktionsumgebung. Der vibrationsdämpfenden Unterbau, der Granit-Maschinenkörper und das Confovis Messgerät ohne bewegliche Teile bilden einen optimalen Messarbeitsplatz.

Mit dem Portal lassen sich Proben bis zu 250 mm Flugkreisdurchmesser und bis zu 70 kg Gewicht berührungslos messen.

Wartungsfreier Scankopf / Hohe Vibrationsbeständigkeit

Das von Confovis entwickelte und patentierte konfokale Verfahren der Strukturierten Beleuchtung verwendet weder Laserabtastung noch bewegliche Bauteile wie Spiegel oder eine Multi-Pinhole-Disk. Die 3D-Abtastung erfolgt in Fokus-Ebenen, mittels einer strukturierten Beleuchtungssequenz. Das Messsystem ist unempfindlich gegen Erschütterungen, weil auf bewegliche Teile verzichtet wurde. Aus demselben Grund ist es wartungsfrei und erzielt dauerhaft erstklassige Ergebnisse.

Produktausführungen

Je nach Messaufgabe stellt Confovis das Messsystem kundenspezifisch zusammen. Dabei stehen eine breite Auswahl an kompatiblen Systemkomponenten zur Verfügung: von Scan-Modulen sowie hochpräzisen Nikon- und Olympus-Objektiven, über leistungsfähige Mess- und Analyse-Software bis hin zu einer Vielzahl den Einspann- und Aufnahmevorrichtungen.

Sie haben Fragen zum Produkt oder möchten mehr Informationen? Kontaktieren Sie uns direkt:

Telefon: +49 3641 27 410 00
E-Mail: info[at]confovis.com